Hier haben Sie mitgeholfen Gutes zu tun!

Erfolgreich abgeschlossene Hifsprojekte:

Überzeugen Sie sich von der Wirksamkeit Ihrer Spende bei unseren abgeschlossenen Hilfsprojekten:

Eine zuverlässige Versorgung mit sauberem Trinkwasser zählt zu den wichtigsten
Grundbedürfnissen jedes Menschen. In Takpamba, im Norden Togos, ist die Wasserversorgung ein echtes Problem. Zum einen gibt es zu wenig davon. Ebenso schlimm ist aber, dass das vorhandene Wasser von so schlechter Qualität ist, dass viele Bewohner krank werden. Mit einem Brunnenbau-Projekt können Sie Pater Stephen Agbenorxevi und den Menschen in seiner Pfarrei helfen.

Ziel: 6.500 Euro

Ziel erreicht: 6.682,47 € am 01.03.2021

In Togo sprudelt das wertvolle Nass

Weihnachtsspenden-Aktion bringt Menschen in Takpamba sauberes Trinkwasser

Gute Nachrichten aus Takpamba, Togo. Im Rahmen unserer Weihnachtsspende haben viele von euch eine großzügige Spende geleistet. Mit diesem Geld können die Steyler Missionare nun ihr Brunnenbauprojekt realisieren. Am 7. März 2021 wurde die erste Bohrung vorgenommen.

Wasser ist im Norden Togos ein knappes Gut. Vor allem sauberes Trinkwasser. Die Folgen sind dramatisch. Da die Menschen oft auf unhygienisches Oberflächenwasser zurückgreifen, sind Durchfallerkrankungen eine der häufigsten Todesursachen bei Kleinkindern. Doch zumindest in der Steyler Pfarrei in Takpamba soll dieses Problem nun der Vergangenheit angehören. Insgesamt 6.682,47 Euro erhielten die Steyler für ihr lebenswichtiges Brunnenbauprojekt. 5.237,35 Euro stammen aus unserer Weihnachtsspendenaktion, den Rest steuerte die Steyler Bank-Stiftung bei.

Am 7. März 2021 rückten endlich die Arbeiter mit dem Erdbohrer an, um die Versorgung der Gemeinde mit sauberem Wasser sicherzustellen. Sobald der richtige Standort gefunden ist, wird die Wasserstelle mit Handpumpen ausgerüstet. Ein Konzept für den dauerhaften reibungslosen Betrieb der Wasserstelle liegt ebenfalls vor. Denn schließlich soll der neue Brunnen den Menschen noch lange eine gute Hilfe sein.

Unser herzlicher Dank gilt allen, die dieses lebensspendende Projekt möglich gemacht haben.

(Foto: Brunnenbohrung in Takpamba; Quelle: SVD Steyler Missionare)

Im indischen Bundesstaat Gujarat betreiben die Steyler Missionare eine Schule für Kinder der Bhil. Die Bhil sind eine der größten und ärmsten Ureinwohnergruppen. Nur sehr wenige können lesen. 

Über 500 Schüler unterrichten die Steyler zurzeit an ihrer Schule in Muvalia. Weil das Wohnheim der Schule völlig überbelegt war, investierte die Steyler Bank-Stiftung in den vergangenen Jahren 120.000 Euro in den Ausbau der Schlafsäle. Nun müssen die Kinder endlich nicht mehr auf dem blanken Steinboden schlafen.