suchen
drucken
 
Mitteilungsarchiv - Zeitung und Kaffee

Steyler Lichtblicke-Fest in Sankt Gabriel

10. September 2012

 

Von: Christian Tauchner SVD

Seit zehn Jahren bietet die Steyler Bank in Österreich mit dem Konzept von ethischem Investment „doppelt gute Zinsen“ an – eine Erfolgsgeschichte, die Lichtblicke ermöglicht.

Der Gospel-Chor "Spirit Voices" beim Lichtblicke-Fest in Österreich 

 

Vor zehn Jahren wurde die österreichische Niederlassung der Steyler Bank gegründet. Ihr Wirtschaftskonzept von ethischem Investment hat sich als eine Erfolgsgeschichte herausgestellt, die am Samstag, dem 8. September, im Missionshaus St. Gabriel zusammen mit gut 400 Kunden und Freunden der Steyler Missionare gefeiert wurde.


Der Finanzfachmann und Theologe Dr. Klaus Gabriel wunderte sich am Anfang seines Referats beim Festakt zum 10-jährigen Bestehen der Bank in Österreich darüber, dass Banken heutzutage etwas zu feiern hätten, denn normalerweise sind Banken Anlass zu Krisenmeldungen. Dass die Steyler Bank feiern kann, verdankt sie ihrem Geschäftskonzept des ethischen Investments.

Dabei geht es vor allem darum, den Menschen und seine Entwicklung, seine Bedürfnisse und Fähigkeiten in den Mittelpunkt zu stellen, nicht eine vorgebliche Gewinnmaximierung in kurzsichtiger Perspektive. Es geht darum, eine Wahl zu treffen unter den gegebenen Optionen – also für den Menschen – und diese eigene Option vertreten zu können. Damit sei die Steyler Bank zu einer Vorreiterin für alternatives und nachhaltiges Bankgeschäft in Österreich geworden, erklärte Dr. Gabriel.

Vor 10 Jahren wurde die Steyler Bank in Österreich gegründet. Diese Bank gehört den Steyler Missionaren und veranlagt ihre Einlagen zur Gänze nach strengen ethischen Kriterien. Menschenrechte, Umweltverträglichkeit und Nachhaltigkeit sind wesentliche Kriterien für die Bank.

Zur Feier waren KundInnen und Freunde der Steyler Missionare eingeladen. Etwa 400 Menschen nahmen an der Festfeier teil.

Zu Beginn stand eine Eucharistiefeier, der der Provinzial der Steyler Missionare in Österreich, Pater Josef Denkmayr, vorstand. Er stellte einen Zusammenhang zwischen dem kirchlichen Festtag Mariä Geburt, dem Gründungsfest der Steyler Missionare (gegründet am 8. September 1875) und dem Bankfest her: Immer ging es um schwierige Anfänge im Kleinen und Unscheinbaren.

Der Festakt zum 10-Jahresjubiläum der Bank stand unter der Devise “Steyler Lichtblicke“: Die Geschäftsidee der Steyler Bank, die sich auf den Menschen in seiner Gesamtheit richtet und dem Missionswerk der Steyler Missionare dient, stellt für viele Menschen in Entwicklungsländern einen Lichtblick dar, weil sie den KundInnen in Österreich ermöglicht, ihre Solidarität auch über die Bank zum Ausdruck zu bringen.

Beim Festakt ergriff auch der Bezirkshauptmann von Mödling, Dr. Philipp Enzinger im Namen des Landeshauptmanns Dr. Erwin Pröll das Wort und drückte seine Bewunderung für eine Bank aus, die mit ihrem Impuls für Menschlichkeit und Menschen in Not erfolgreich tätig ist.

Der Generalökonom der Steyler Missionare, Pater Stephan Gerdes SVD, betonte das Interesse der Steyler Missionare an globaler Gerechtigkeit, Frieden und Zusammenarbeit, die für die Steyler Bank einen wichtigen Stellenwert einnehmen. Durch die Ausrichtung an diesen Werten ist die Steyler Bank ein wichtiges und brauchbares Instrument für die Mission und Evangelisierung, erklärte Pater Gerdes.

Sie möchten uns eine Nachricht schreiben?

 

Bitte geben Sie hier Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse sowie Ihre Nachricht ein.

Sie wünschen einen Beratungstermin?

 

Bitte geben Sie hier Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse sowie einen Terminwunsch an.

Ihr Kontakt zur Steyler Bank:

Bei Fragen können Sie uns natürlich gerne anrufen oder uns eine E-Mail senden.
Fragen, Wünsche, Kommentare?

Wir freuen uns auf regen Austausch mit Ihnen - auch über die sozialen Netzwerke.
Abonnieren Sie jetzt kostenlos Steyler Bank Aktuell, unseren monatlichen Newsletter für ethische Geldanlagen.

Jetzt registrieren.
  • Nachricht schreiben
  • Termin vereinbaren
  • Kontakt zur Steyler Bank
  • Soziale Netzwerke
  • Newsletter abonnieren