suchen
drucken
 
Steyler Buch-Tipps

Kampf gegen den Hunger

05. Dezember 2012

Als die Welthungerhilfe ihre Zahlen bekannt gab, lag ein Buch erst wenige Wochen auf den Ladentischen, das zu den nackten Zahlen die Fakten vor Ort ergänzt und die Zusammenhänge erläutert. Im September erschien das neue Werk des Schweizers Jean Ziegler.

Jean Ziegler

 

Der Sozialdemokrat, Politiker und Autor hat mit „Wir lassen sie verhungern“ eine Anklageschrift verfasst, die in ihrer sprachlichen Drastik das benennt und brandmarkt, was die Welthungerhilfe nobel umschreibt. Hier werden den Opfern auch Täter gegenüber gestellt, hier werden konkrete Fälle und Fakten gezeigt, keine Projektentwürfe oder Machbarkeitsstudien.

 

Der Zahlenzauberer und UN-Sonderberichterstatter

Ziegler, geboren 1934 und entschiedener Globalisierungsgegner, ist kein theoretischer Zahlenzauberer, sondern berichtet aus acht Jahren Erfahrung als UN-Sonderberichterstatter zum Thema Hunger und Ernährung. Ziegler, zum Katholizismus konvertiert, vertritt ein unnachgiebiges Gerechtigkeitsbewusstsein.

 

In jungen Jahren arbeitete er beim Weltzuckergipfel in Genf als Fahrer von Che Guevara. Dem wollte er nach Lateinamerika folgen, aber der Che sagte dem jungen Schweizer „Der Kopf des Monsters ist hier. Hier musst Du kämpfen.“ Und dieses Kampfes wird der alte Mann nicht müde. Er kann mit Zahlen so argumentieren, dass sie zu schlagkräftigen Waffen werden.

 

Zieglers Theorie gegen den Hunger

1210 Dollarmilliardäre gibt es 2012 weltweit, rechnet Ziegler, sie verfügen über mehr Geld als das Bruttosozialprodukt der Bundesrepublik. Würde man ihre Billionen mit nur 2% Vermögenssteuer veranlagen, wäre die Summe groß genug, den Hunger der Welt sofort einzudämmen.

 

Ziegler beendet sein außerordentlich lesenswertes, spannend geschriebenes Buch mit einem Hoffnung machenden Zitat des schon erwähnten Che: „Die stärksten Mauern fallen durch ihre Risse.“



Jean Ziegler - Wir lassen sie verhungern

Das Buch jetzt online bestellen:

Bestellen Sie das Buch jetzt direkt bei Steyler Buchhandlung.


Ziegler, Jean
Wir lassen sie verhungern - Die Massenvernichtung in der Dritten Welt

320 Seiten, € 19,99

ISBN 978-3-570-10126-1
C. Bertelsmann Verlag

Sie möchten uns eine Nachricht schreiben?

 

Bitte geben Sie hier Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse sowie Ihre Nachricht ein.

Sie wünschen einen Beratungstermin?

 

Bitte geben Sie hier Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse sowie einen Terminwunsch an.

Ihr Kontakt zur Steyler Bank:

Bei Fragen können Sie uns natürlich gerne anrufen oder uns eine E-Mail senden.
Fragen, Wünsche, Kommentare?

Wir freuen uns auf regen Austausch mit Ihnen - auch über die sozialen Netzwerke.
Abonnieren Sie jetzt kostenlos Steyler Bank Aktuell, unseren monatlichen Newsletter für ethische Geldanlagen.

Jetzt registrieren.
  • Nachricht schreiben
  • Termin vereinbaren
  • Kontakt zur Steyler Bank
  • Soziale Netzwerke
  • Newsletter abonnieren